10 Gründe, die gegen den Toller sprechen

Du hast dich also in den Toller verliebt? Dieses süße Plüschmonster mit dem Grinsen im Gesicht hat dich um seine Teddypfote gewickelt? Aber hat es dir auch von der Dark Side des Tollers erzählt?

10. Fellwechsel und Dreck
Toller wechseln ihr Fell saisonal und sie sind Hunde, die gerne schwimmen, sich rollen und suhlen. Sie sind keine Hunde für penible Menschen oder Allergiker.
9. Pass auf deine Katze auf!

Viele Toller kommen im Haushalt gut mit Katzen oder anderen Tieren zurecht. Sie haben trotzdem einen starken Beutetrieb. Wenn du nicht möchtest, dass deine Katze gejagt wird, ist das vielleicht nicht der richtige Hund für dich. Das Jagen wird nur aus Spaß sein, aber es ist wahrscheinlich, dass es passiert.

8. Erwarte nicht von mir dich zu beschützen!

Toller sind normalerweise vorsichtig gegenüber Fremden, aber wenn du einen Hund möchtest der als Schutz dient, schau anderswo. Während sie hervorragende natürliche Wachhunde sind, und ihr Bellen vielleicht mehr als genug ist um Einbrecher davonzujagen, sind diese Hunde nicht dafür gemacht zu beschützen. Sie führen den Einbrecher möglicherweise nicht zu deinem Silber währenddessen wedelnd wie ein Labrador oder Golden, aber es ist genauso unwahrscheinlich, dass er auf das Bein losgeht.

7. Der Schrei!

Viele Toller haben einen durchdringenden Schrei, der auf Aufregung und Eifer hinweist. Für den Uneingeweihten kann dies so klingen, als würde der Hund an einen Holzhäcksler verfüttert. Es ist schrill, hektisch und laut. Nicht alle Toller schreien, aber viele tun es. Wenn du nicht in der Lage bist, ruhiges Verhalten beizubringen, oder in einer Gegend lebst, in der Hundegeräusche dich in Schwierigkeiten bringen oder die einfach keine Hunde mögen, die Geräusche machen, ist dies nicht die richtige Rasse für dich. Der Schrei ist normalerweise eher eine Reaktion auf einen aufregenden Reiz (Wasser, Spielzeug, Ball) als ein ständiges Verhalten, aber es kann ärgerlich sein.

6. Trieb

Toller sind eine Jagdrasse und werden als Arbeitshunde gezüchtet. Sie haben einen rasenden Drang zur Arbeit und werden apportieren, bis dein Arm bereit ist abzufallen. Sehnenentzündung bei Toller-Besitzern ist nicht ungewöhnlich. Dieser Hund ist ein Apportieridiot, der auf Bäume klettert, um an Dummies zu gelangen, die dort hängengeblieben sind (wir haben Bilder). Das klingt jetzt vielleicht süß, aber nach dem 400. Wurf änderst du vielleicht deine Meinung.

5. Nicht jedermanns bester Freund

Wenn du einen Hund suchst, der der beste Freund der Welt sein möchte, ist der Toller möglicherweise nichts für dich. Toller sind sanft und freundlich und viele können sehr kontaktfreudig sein, aber wenn du einen Hund mit der Labrador-Einstellung “Ich habe Sie gerade getroffen und Sie sind mein bester Freund” suchst, ist der Toller möglicherweise falsch für dich [deine Familie]. Der Toller wird Fremde glücklich begrüßen, aber im Allgemeinen wahre Begeisterung für ihre Familie und besondere Menschen behalten.

4. Hast du nein gesagt?

Wenn du einem Toller den kleinen Finger reichst, wird er die ganze Hand nehmen und für eine weitere zurückkommen. Toller sind im Allgemeinen zu schlau, um an Dominanzschlachten teilzunehmen. Stattdessen spüren sie ein Machtvakuum und nutzen es aus. Wenn du nicht in der Lage bist, die Regeln in deinem Haushalt bestimmt festzulegen (freundlich, aber bestimmt) und diese konsequent durchzusetzen, wirst du feststellen, dass der Herrscher deines Hauses vier Beine hat und rot ist. Sie haben keinen bösen Knochen in ihrem Körper, aber sie sind opportunistisch und erstaunlich schlau. Wenn du die Verantwortung nicht übernimmst, werden sie es tun.

3.Tue einfach was ich dir sage!

Toller lieben es zu arbeiten, aber sie sind nicht immer so einfach zu trainieren wie andere Rassen. Sie müssen durch ihre Arbeit herausgefordert und engagiert werden, oder sie langweilen sich und hören auf, darauf zu achten. Sie können auch ein Dutzend Dinge ausprobieren, bevor sie das tun, wonach du suchst. Geduld, Erfindergeist und Flexibilität sind die Regeln. Wenn du einen Hund suchst, der nach dem Buch lernen wird, oder wenn du dir nicht sicher bist, ob du einen Hund trainieren kannst, der ein wenig von der Norm abweicht, ist der Toller möglicherweise nichts für dich.

2. Smart, Smart, Smart

Es kann nicht genug betont werden, dass dies ein Hund mit Verstand ist. All diese Intelligenz konzentriert und beschäftigt zu halten, ist eine große Herausforderung. Diese Hunde MÜSSEN mindestens eine Grundausbildung in Gehorsam erhalten, und viele Besitzer von Tollern sind in verschiedenen Hundeaktivitäten aktiv (Jagd, Agility, Flyball, Fährte, Obedience), um ihre Toller zu beschäftigen. Sogar ein Toller, der “nur ein Haustier” ist, MUSS eine Grundausbildung im Gehorsam haben und die Möglichkeit haben, ihr Gehirn zu benutzen (ihm beizubringen, das Papier zu bringen, sie die Post reintragen lassen, ihm Tricks beizubringen), oder er wird im ganzen Haus geradezu unausstehlich.

1. VRooom

Der Toller ist ein energiegeladener Hund und braucht viel Bewegung. Obwohl sie nicht so hyperaktiv sind wie manche Rassen, brauchen sie viel körperliche und geistige Bewegung. Wenn du einen Hund suchst, der sich nur mit einem angenehmen Spaziergang am Abend begnügt, gehe woanders hin. Besseres Verhalten durch Erschöpfung ist die Regel für das Leben mit einem Toller. Wenn du nicht die Zeit habst, dieser Rasse mindestens eine Stunde Bewegung pro Tag jeden Tag zu geben, mit viel Schwimmen und apportieren schau dich woanders um. Ein Toller mit überschüssiger Energie findet ein anderes Ventil für seine Energie und die Ergebnisse sind selten angenehm.

Wenn du diesen Hund nicht beschäftigen kannst, hole dir diesen Hund nicht. Ein Toller ist mehr als viele andere Rassen eine geistige und körperliche Verpflichtung. Sie sind nicht jedermanns Sache, und obwohl wir sie sehr lieben, wollen wir sie nicht im Tierheim landen sehen. Denke daran, wenn du dich für eine “Kleine Rote Apportiermaschine” entscheidest.

Original von Peggy O´Connell im Jahr 2000

Und? Noch immer davon überzeugt, dass ein Toller in dein Leben passen würde? Falls du meinen Toller kennenlernen möchtest oder noch mehr über diese großartige Rasse wissen möchtest, dann zögere nicht, mich zu kontaktieren!